TeamViewer Facebook Twitter Xing Kununu LinkedIn DigitalDojo

Dynamics 365 Business Central | Einkauf


Die zukunftsorientierte All-in-One Lösung für moderne Unternehmen

Mit Microsoft Dynamics 365 Business Central (ehemals NAV) Einkaufsprozesse optimieren und gezielt steuern.

Die integrierte BI (Business-Intelligence) - Funktion lässt Sie Ihren Artikelbestand und dementsprechenden Nachschub besser vorausplanen. Dabei ist das dynamisch sich anpassende Bestandsniveau eine wertvolle Funktion, um nur zu bestellen, was wirklich benötigt wird.

Ein Szenario aus einem Geschäftsalltag:

Business Central | Einkauf

Business Central Business Central | Einkauf


Problematik: "Unsere Artikelvielfalt und Artikelkomplexität steigen ständig und kontinuierlich. Immer häufiger fordern unsere Kunden Losgröße 1 für ihre individuellen Produktanforderungen. Bisher war noch alles überschaubar und von unserem hervorragenden Einkäufer durch unser aktuelles System handhabbar. Mittlerweile brauchen sie einfach Unterstützung damit auch weiterhin die richtige Ware zur richtigen Zeit auch am richtigen Ort ist. Just in time Anlieferungen spielen auch eine immer größere Rolle um unseren Lagerplatzbedarf so gering wie möglich zu halten und unnötige Transportbewegungen zu sparen. "

Lösung:

Microsoft Dynamics 365 Business Central bietet hierfür mit Bedarfsrechnungen über alle Artikel Bestellvorschläge aufgrund von eingelasteten Verkaufsaufträgen, Fertigungsaufträgen und Absatzprognosen. Durch hinterlegte Wiederbeschaffungszeiten, Mindestbestellmengen, Meldebeständen und Losgrößen können Sie wieder Ihren Fokus auf Ihr Kerngeschäft legen. Gewinnen Sie mehr Sicherheit für Ihre Artikelverfügbarkeit bzw. Liefertreue. Stücklistenauflösung und Netto-Bedarf-Rechnung sind mitinbegriffen.

Smarte Funktionen im Einkaufsprozess


Optimale Bestellmengen mit Prognoseabsätzen und Einkaufsparametern

Microsoft Dynamics 365 Business Central verfügt durch die Integration der Geschäftsprozesse über eine Netto-Bedarfsrechnung. Hierbei werden je Artikel der Bestand und die geplanten Bestelleingänge den Abgängen (Abgang durch Verkauf, Verbrauch oder Fertigung) gegenübergestellt. Das Ergebnis sind Bestellvorschläge mit Menge und Bestellzeitpunkt. Durch kontinuierliche Überwachung der Bedarfsplanung kann eine permanente Artikelverfügbarkeit gewährleistet werden und dies bei geringem manuellem Aufwand.

Interne Einkaufsanfragen an Einkäufer gestützt mit integriertem Freigabe Workflow

Der Einkaufsbedarf wird mit Hilfe eines von Ihnen definierten Prozesses von der betreffenden Person direkt an den Einkauf weitergegeben. Das erstellte Formular stellt sicher, dass alle relevanten Daten mitgegeben werden. Zusätzlich können Freigabeprozesse hinterlegt werden. Bestellungen ab einem gewissen Wert müssen zum Beispiel vom Kostenstellenverantwortlichen freigegeben werden, bevor diese vom Einkauf bestellt werden.

Preisstaffelung direkt bei Bestelleingabe sichtbar

In den Artikeleigenschaften können in Verknüpfung mit einem Lieferanten Sonderkonditionen hinterlegt werden, wie zum Beispiel eine Preisstaffelung. Diese Information ist direkt bei Bestellung sichtbar, um auch immer den bestmöglichen Preis zu erzielen.

Viele Geschäftsprozesse sind vordefiniert im System hinterlegt

Rahmenverträge inklusive deren Abrufe, Anzahlungen, Teillieferungen, innergemeinschaftliche Lieferungen und viele weitere Geschäftsfälle sind bereits abgebildet und mit der Finanzbuchhaltung abgestimmt.

Standardmäßige Abbildung von Direktlieferungen bzw. Dreiecksgeschäften

Haben Sie eine schlanke Supply Chain und liefern Produkte direkt vom Lieferanten bzw. einem Tochterunternehmen vor die Tore des Kunden, wobei die Verrechnung von Ihnen durchgeführt wird? 
Microsoft Dynamics 365 Business Central liefert hierfür eine Lösung für den Verkauf, Einkauf, das Finanzwesen sowie die Lagerlogistik.

Weitere Details zu Business Central


Image