TeamViewer Facebook Twitter Xing Kununu LinkedIn DigitalDojo

Finanzmanagement

Microsoft Dynamics NAV - Finanzmanagement


Optimieren Sie Ihre Buchhaltungsprozesse mit Hilfe des Finanzmanagements von der Unternehmenssoftware Microsoft Dynamics NAV. Dadurch verbessern Sie die Kontrolle und Steuerung der Finanzen Ihres Unternehmens. Das Finanzmanagement des ERP-Systems von Microsoft Dynamics NAV beinhaltet nicht nur die reine Buchhaltung, sondern bietet darüber hinaus vielfältige Aspekte des Finanzwesens, beispielsweise eine mehrdimensionale Kostenrechnung.

Stärken des Finanzmanagements:

Der Leistungsumfang des Finanzmanagements innerhalb Microsoft Dynamics NAV geht weit über grundlegende Funktionen der Finanzbuchhaltung hinaus und punktet insbesondere durch:

  • Effiziente Buchhaltung
  • Intercompany-Buchungen
  • Kontenschemata
  • Cashflow-Management
  • Mehrdimensionale Kostenrechnung
  • Buchung in verschiedenen Währungen
  • Flexible Anpassung aller Formulare, Tabellen und Menüs

Finanzbuchhaltungprozess


Der Standardprozess für die Finanzbuchhaltung im ERP-System Microsoft Dynamics NAV ist wie folgt definiert:

Finanzbuchhaltung

Microsoft Dynamics NAV ermöglicht die Verwaltung aller allgemeinen Finanzprozesse und Informationen wie

  • das Buchen von Finanztransaktionen
  • das Vorbereiten von GuVs
  • das Verwalten von Bankkonten
  • das Verwalten von Lagerkosten, Fertigungskosten und Anlagen.

Bei der Erstellung eines neuen Mandanten müssen der Kontenplan und die Buchungsprozesse eingerichtet werden.

Kontenplan

Nach dem Konfigurieren der Finanzprozesse können die Verkaufs- und Einkaufsprozesse konfiguriert werden.

Nach Abschluss von Installation, technischer Einrichtung und Mandantenerstellung müssen Regeln und Vorgaben für die Verwaltung der Finanzprozesse des Mandanten angegeben werden. Mehrere Mandanten können innerhalb der gleichen Datenbank eingerichtet werden - beispielsweise eine Muttergesellschaft und eine Tochtergesellschaft. Für jeden Mandanten müssen die im folgenden Thema aufgeführten Einrichtungsaufgaben ausgeführt werden.

Zunächst wird der Kern der Buchhaltungsdatensätze des Mandanten eingerichtet, der „Kontenplan“. Anschließend werden Buchungsgruppen eingerichtet, um das Zuordnen von standardmäßigen Sachkontobuchungskonten zu Debitoren, Kreditoren und Artikeln effizienter zu gestalten.

Mithilfe von Dimensionen kann jede Transaktion unterschiedliche Arten von Informationen enthalten. Es können die grundlegenden Dimensionen des Mandanten wie Projekte und Kostenstellen eingerichtet werden. Später können dann ggf. weitere Dimensionen hinzugefügt werden. Darüber hinaus können auch temporäre Dimensionen eingerichtet werden, die nur für einen begrenzten Zeitraum verwendet werden sollen - beispielsweise im Rahmen einer Verkaufskampagne.

Zwar müssen viele der Einrichtungsaufgaben ausgeführt werden, bevor mit dem Erfassen von Finanztransaktionen begonnen werden kann, die Einstellungen können jedoch zu einem späteren Zeitpunkt geändert werden. Einige der Einrichtungsaufgaben sind optional. So müssen beispielsweise Intercompany-Buchungen und Konsolidierungen nur eingerichtet werden, wenn Sie mit mehreren Mandanten arbeiten. Einige der Einrichtungsaufgaben (beispielsweise das Angeben der Periode, in der Buchungen vorgenommen werden können) müssen in regelmäßigen Abständen wiederholt werden.

Folgende Prozesse werden aus dem Bereich des Verkaufs abgebildet:

  • Buchung der Offenen Posten im Debitorenbereich
  • Buchung der Erlöse und Kundenforderungen im Sachkontenbereich
  • Buchung der Mehrwertsteuer im Steuerbereich

Zusätzlich werden zu diesen Buchungen die Informationen für die Kostenrechnung (Kostenstelle, Kostenträger) mit übergeben.

Folgende Prozesse werden aus dem Bereich des Einkaufs abgebildet:

  • Buchung der Offenen Posten im Kreditorenbereich
  • Buchung der Wareneinkäufe und Lieferantenverbindlichkeiten im Sachkontenbereich
  • Buchung der Mehrwertsteuer im Steuerbereich

Auch bei diesen Prozessen werden die Informationen für die Kostenrechnung  (Kostenstelle, Kostenträger) mitgeführt.