TeamViewer Facebook Twitter Xing Kununu LinkedIn DigitalDojo

Lagerplätze


Für jeden Lagerort können Lagerplätze erstellt werden. Diese werden in einer eigenen Lagerplatzkarte angelegt. Nachdem der Lagerplatz vorhanden ist, können dann die Artikel auf die verschiedenen Lagerplätze zugeordnet werden.

 

Eine Kapazitätsprüfung kann nur dann eingesetzt werden, wenn die „gesteuerte Einlagerung und Kommissionierung“ (also die „Dynamik“) benutzt wird.

Eine Kapazitätsprüfung auf Lagerplatzebene greift im Standard-NAV NICHT, wenn es sich um ein Festplatzlager handelt!

 

Um die Kapazitätsprüfung nutzen zu können sind einige Einträge sowohl bei der Artikeleinheit des betreffenden Artikels – und hier betrifft es „nur“ die Einheiten, mit der ein Artikel eingelagert wird! – sowie eine Einrichtung – z.B. maximales Volumen – bei dem Lagerplatz notwendig.

 

Erst wenn die entsprechenden Parameter gesetzt sind, kann das System beim Eintragen des Lagerplatzes bzw. bei Änderung eines Lagerplatzes in einem Einlagerungsbeleg diese gesetzten Vorgaben prüfen und notfalls entsprechende „Warnungen“ herausgeben, falls eine Einlagerung mit dieser Einheit auf diesem Lagerplatz nicht möglich ist.

Lagerplätze

Um einen Artikel auf einen bestimmten Lagerplatz aufzuteilen, gibt es folgende Möglichkeiten:

  • Zugang buchen über Artikel-Buchungsblatt
  • Zugang buchen über ein Inventur-Buchungsblatt
  • Zugang buchen über eine eingehende Umlagerung (Umlagerungsbuchungsblatt)
  • Buchen einer Einkaufslieferung
  • Zugang buchen über einen Montageauftrag
  • Ist Meldung buchen bei einem Fertigungsauftrag

Image