TeamViewer Facebook Twitter Xing Kununu LinkedIn DigitalDojo

Marketing und Vertrieb

Microsoft Dynamics NAV - Marketing und Vertrieb


Auch für Aktivitäten die Ihre Kunden und Kundenbeziehungen betreffen bietet Microsoft Dynamics NAV die passende Unterstützung. Das Modul Marketing und Vertrieb hilft Ihnen nicht nur dabei Ihre Kundendaten, Protokolle und Marketingaussendungen einfach zu verwalten, sondern verschafft Ihnen auch problemlos mobilen Zugriff auf diese Dokumente.

Stärken des Moduls Marketing und Vertrieb:

Nennenswerte Funktionen dieses Moduls sind neben der Verwaltung von Kundendaten auch:

  • Kontakt- und Leadverwaltung
  • Kampagnenmanagement
  • Verkaufschancensteuerung
  • Abbildung der Standard-Verkaufsprozesse
  • Verkaufsanalyse
  • Aktivitäten-Protokoll
  • Datensynchronisation mit Microsoft Dynamics CRM

Verkaufsprozess


Microsoft Dynamics NAV kann zur Verwaltung aller gängigen Verkaufsprozesse und -informationen verwendet werden, wie z. B. Angebote, Aufträge und Reklamationen. Außerdem handelt es sich hierbei um Tools zur Planung und Verwaltung verschiedener Typen von Kundeninformationen und Transaktionsdaten.

Bevor mit der Verwaltung von Verkäufen begonnen werden kann, müssen die Vertriebsrichtlinien und -werte konfiguriert werden. Dies geschieht am Anfang zur Einrichtung der allgemeinen Vertriebseinrichtung und in festen Abständen zur Erstellung von Masterdaten für Debitorendatensätze. Nach Abschluss der Konfigurierungsaufgaben können verschiedene Debitorenverwaltungs- und Vertriebsfunktionen für zentrale Prozesse verwendet werden, wie z. B. das Verkaufen von Waren und das Erstellen von Verkaufsprognosen.

Schauen Sie es sich einmal live an:

Details des Videos zum Nachlesen:

Dynamics NAV 2017 Windows Client, das ERP System von Microsoft für kleine & mittelständische Unternehmen verschiedenster Branchen In dieser Unternehmenssoftware arbeiten wir in einem Mandanten mit Demo-Daten. Dieser Mandant arbeitet zu Demonstrationszwecken im Jahr 2018.

Arbeiten mit Verkaufsaufträgen:

In diesem Video demonstrieren wir die Anlage und das Arbeiten mit Verkaufsaufträgen in Dynamics NAV 2017. Um einen neuen Verkaufsauftrag anzulegen, können wir je nach Rollencenter direkt eine entsprechende Aktion wählen, oder über das Suchfenster zu den Verkaufsaufträgen navigieren.

Verkaufsauftrag

Hierzu geben wir im Suchfenster "Verkauf" ein. Das System erkennt unsere Eingabe während des Tippens, und schlägt uns automatisch dazu passende Ansichten vor. Wir wählen nun Verkaufsaufträge und kommen so auf die Liste aller Verkaufsaufträge. Um einen neuen Auftrag zu erstellen, wählen wir nun NEU. Darauf öffnet sich ein neuer leerer Auftrag. Zuerst befüllen wir die Kopfdaten des Auftrags. Jeder Auftrag braucht eine eindeutige Nummer. Durch einfaches betätigen der Enter-Taste zieht NAV eine neue Nummer aus dem konfigurierten Nummernkreis.

neuer Verkaufsauftrag

Als nächstes müssen wir einen Debitor definieren, an den sich unser Auftrag richtet. Hier können wir entweder die Liste der Debitoren durchsuchen, oder einfach drauflosschreiben.

Debitorenauswahl

Wir wählen hier die Firma Möbel Meller KG. Nach der Auswahl der Debitorennummer befüllt NAV automatisch weitere debitorenbezogene Felder wie Name und die Adresse. Im nächsten Schritt wählen wir im Tab "Zeilen" aus was wir verkaufen. Hier haben wir einige Möglichkeiten, der Einfachheit halber wählen wir hier als Typ den Artikel aus.

Artikelauswahl

Wir wollen in unserem Fall ein Rennrad und ein Tourenrad verkaufen. Also tippen wir nach der Auswahl des Artikels, "Tourenrad" und wählen noch die Menge aus. Nämlich ein Stück. Zusätzliche Faktoren wie der Verkaufspreis werden aufgrund diverser Einrichtungen bereits vorgeschlagen, können jedoch natürlich noch verändert werden.

Artikeleingabe

Dasselbe machen wir mit dem Rennrad. Ich wähle hier Artikel, das wird mir direkt vorgeschlagen und gebe Rennrad ein, davon auch ein Stück. Soweit ist unser Verkaufsauftrag nun erfasst. Im nächsten Schritt geben wir den Auftrag nun frei. Das passiert über die Aktion „Freigeben“ in der Aktionsleiste.

Freigabe

Nun ist der Auftrag fertig erfasst, freigegeben und bereit zum Durchbuchen. Das erledigen wir wiederum in der Aktionsleiste – ist hier der Button "Buchen". Wir wollen die Rechnung direkt mit dem Lieferschein buchen und wählen daher die Option „Liefern und Fakturieren“.

Buchen

Das ERP System fragt mich direkt ob ich die gebuchte Rechnung öffnen möchte. Ich klicke auf ja und er leitet mich direkt zu den gebuchten Verkaufsrechnungen um. Da kann ich meine Daten, wenn es ist, nochmal kontrollieren, gegebenenfalls abändern. Wir haben hier schon alles eingegeben wie wir es wollen, sehen den Gesamtbetrag, den Rechnungsbetrag, die Mehrwertsteuer und möchten die Rechnung im Anschluss ausdrucken.

Drucken

Das geht mit der Aktion „Drucken“ und kann dann am Button „Drucken“ auswählen wie ich es drucken möchte. Ich benutze jetzt mal die Funktion „als PDF drucken“ und öffne die Datei, damit Sie sehen wie so eine Rechnung im Anschluss ausschaut.

PDF drucken

Es ist alle drauf, was auf einer Rechnung drauf sein muss, Rechnungsnummer, Firma – an wen es geht, von wem es kommt – Fälligkeitsdatum, und so weiter und so fort.

Rechnung

Kann die Rechnung im Anschluss entweder sofort ausdrucken oder per E-Mail verschicken.