TeamViewer Facebook Twitter Xing Kununu LinkedIn DigitalDojo

Swietelsky baut auf COUNT IT

Für die Weiterentwicklung der hauseigenen Software holte sich Swietelsky die COUNT IT Group mit an Bord.

„Für die Weiterentwicklung unserer Software hätten wir keinen Besseren finden können als das Team der COUNT IT Group.“ Ing. Raphael Dumhart, Leiter Softwareentwicklung Swietelsky

Gelungene Arbeitsteilung zwischen Hagenberg und Linz


Anfang 2018 wandte sich der drittgrößte Bauindustriekonzern an den Finanz- und Rechnungswesen- sowie IT-Spezialisten aus dem Softwarepark Hagenberg. Die COUNT IT–Spezialisten sollten die firmeninterne Entwicklungsabteilung bei der Programmierung und Optimierung mit ihrem Know-how unterstützen. Seit April 2018 darf das Mühlviertler Team nun hinsichtlich der Neuentwicklung und Anpassung von Programmmodulen sowie der Optimierung der aktuellen Lösung zur Verwaltung der Stammdaten und Workflows mitwirken.

Überblick im Handumdrehen


Nach einer ersten Woche der Einarbeitung und Analyse vor Ort, arbeitete ein Mitarbeiter der COUNT IT Group Individualsoftware-Abteilung die ersten Monate zunächst alleine, bevor zwei weitere Kollegen als Verstärkung hinzukamen. Hierbei zeigten die kurze Einarbeitungsphase, die Vielseitigkeit sowie das breit aufgestellte Team der COUNT IT Group ihre volle Wirkung.  Die von Swietelsky gestellte Aufgabe war, die komplexen internen Verwaltungstools für Personaldaten, Genehmigungsschritte, Baustellenverwaltung und Prämien weiterzuentwickeln. Zudem unterstützte die COUNT IT Group bei der Entwicklung von internen Werkzeugen zur Optimierung des Arbeitsprozesses bei der Softwareentwicklung, wobei hierfür exklusiv maßgeschneiderte Tools designt wurden.

Engste Zusammenarbeit auf allen Ebenen


Bei täglichen Videomeetings wird nun unter anderem an einer Optimierung der vorhandenen Software sowie an einer Verbesserung der Performance und neuen Features gearbeitet. Entwickelt wird in einer NET.-Umgebung mit „Visual Studio“, Aufgabenverteilung und Code-Versionierung erfolgt dabei mittels „Team Foundation Server“.

Das Bauunternehmen Swietelsky


Das Bauunternehmen Swietelsky wurde 1936 von Dipl.-Ing. Hellmuth Swietelsky gegründet, umfasst heute rund 100 Tochterfirmen und rund 9.500 Mitarbeiter und gehört damit zu den bedeutendsten Unternehmen der österreichischen Bauindustrie. Die Leistungen umfassen unter anderem Bahnbau, Brückenbau, Straßenbau, Ingenieurtiefbau, Tunnelbau, Hochbau, Spezialtiefbau oder Errichtung von Sport- und Freizeitanlagen. Seit 1976 ist Swietelsky Träger des österreichischen Staatswappens.

Image