TeamViewer Facebook Twitter Xing Kununu LinkedIn DigitalDojo

Februar 2013 - Betriebliche Gesundheitsförderung

COUNT IT erhält das BGF-Gütesiegel

Hervorragende Unternehmenskultur: COUNT IT von Bundesminister Stöger mit Gütesiegel Betriebliche Gesundheitsförderung ausgezeichnet. Im feierlichen Rahmen durfte die COUNT IT Group aus Hagenberg am 8. Februar 2013 das Gütesiegel Betriebliche Gesundheitsförderung in Empfang nehmen. Überreicht wurde die jährlich vergebene Auszeichnung durch Bundesminister Alois Stöger an Unternehmen mit vorbildlichen Maßnahmen im Bereich gesundheitsfördernder Unternehmensführung. COUNT IT setzt dabei vor allem auf eine wohldosierte Work-Life-Balance.

Dass bei COUNT IT der Mensch im Mittelpunkt steht, ist in der Firmenphilosophie fest verankert. Neben der nachhaltigen Sicherung von Arbeitsplätzen wird vor allem das Wohl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Vordergrund gerückt. Hierfür hat COUNT IT bereits viele Angebote für Gesundheit und Wohlbefinden in die Unternehmenskultur einfließen lassen- und mit dem laufenden Projekt COUNT FIT, welches in Zusammenarbeit mit der Oberösterreichischen Gebietskrankenkasse in den nächsten beiden Jahren umgesetzt wird, sollen noch weitere gesundheitsfördernde Aspekte hinzukommen.

"Gesunde Mitarbeiter sind das Rückgrat für den wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens. Wir sind der Überzeugung durch innerbetriebliche Gesundheitsförderung einen wichtigen Wettbewerbsvorteil im immer mehr leistungsorientierten Wirtschaftsleben gewinnen zu können," so die beiden Geschäftsführer Maximilian Wurm und Peter Berner bei der Entgegennahme des Preises. "Wir freuen uns, durch diese Auszeichnung eine Bestätigung für diese Firmenphilosophie erhalten zu haben."

Im Zuge des Projekts COUNT FIT werden Maßnahmen zur Verbesserung der körperlichen und psychischen Gesundheit sowie der Arbeitszufriedenheit und des Arbeitsklimas gesetzt. Um ein aktuelles Bild zu erhalten, wurde im ersten Schritt eine anonyme Befragung unter den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern durchgeführt. Die Ergebnisse dienen als Grundlage für moderierte Gesundheitszirkel, in diesen werden weitere gesundheitsfördernde Maßnahmen durch Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ausgearbeitet und fließen in das COUNT FIT Programm ein.