TeamViewer Facebook Twitter Xing Kununu LinkedIn DigitalDojo

Mai 2014 - COUNT IT Business.Brunch mit Prof. Alois Ferscha (JKU)

Digitale Arbeitswelten - Mensch oder Maschine?

COUNT IT und d.velop luden zum ersten gemeinsamen Business.Brunch ein. Unter den Vortragenden ein prominenter Wissenschafter und charismatischer Redner: Prof. Alois Ferscha. Am 6. Mai 2014 ab 8:30 im AEC in Linz.

Digitalisierung ist Realität. Schätzungen zufolge waren 2007 bereits 94 % der weltweiten Informationskapazitäten digital. Digitale Daten sind praktisch, platzsparend, leicht zu transportieren. Die Digitalisierung hat aber auch zu einer Informationsexplosion geführt. Während die Weltwirtschaft jährlich gerade einmal um bis zu 6 % wächst, wachsen unsere Informationsspeicher jährlich bis zu viermal stärker, d.h. um 23 bis 28 %. So wie sich das einzelne Individuum auf eine digitale Lebens- und Arbeitsweise umstellen muss, sehen sich auch Unternehmen mit einer neuen Realität konfrontiert: dem digitalen Zeitalter. Doch wo liegen die Chancen der Digitalisierung? Was kann ein mittelständisches Unternehmen der Frage nach einer digitalen Arbeitswelt entgegen setzen? Und welche Möglichkeiten sieht die Wissenschaft darin? Der Business.Brunch, zu dem Sie COUNT IT und d.velop herzlich einluden, sollte darauf einige Antworten geben.

Die Beiträge lieferten Prof. Alois Ferscha - der Wissenschaftler betreibt am Institut für Pervasive Computing der JKU Linz richtungsweisende Forschung und ist als charismatischer Vortragender weithin bekannt - und Nikolaus Proske von der d.velop Österreich GmbH, der über die neuesten Entwicklungen im Bereich DMS sprechen wird. Für die COUNT IT gab Mag. Daniel Braden Einblick in die digitale Arbeitsweise eines Dienstleisters an der Schnittstelle zwischen Buchhaltung und IT.

"HABA" oder "MABA"?

1951 veröffentlichte Prof. P.M. Fitts einen wissenschaftlichen Aufsatz mit dem Titel "Human Engineering for an Effective Air Navigation and Traffic Control System.", eine Vergleich der Fähigkeiten, in denen Menschen Maschinen überlegen sind (HABA - humans-are-better-at), und jener Möglichkeiten, in denen Maschinen Menschen (MABA - machines-are-better-at) überlegen sind. Was davon stimmt heute noch? Wir wissen heute, dass Menschen keine Maschinen sind und Maschinen niemals Menschen sein werden - oder? Auf diese weitere Fragen wird Prof. Ferscha beim COUNT IT Business.Brunch powered by d.velop am 6. Mai 2014 von 8:30 bis 12:00 im Ars Electronica Center in Linz Antworten geben. Mit einem mitreißenden Vortrag ist in jedem Fall zu rechnen.

Mehr über Prof. Dr. Alois Ferscha lesen Sie hier.