TeamViewer Facebook Twitter Xing Kununu LinkedIn DigitalDojo

Juli 2015 - Microsoft releast Visual Studio 2015

Am 20.7.2015 releast Microsoft die neue Edition ihrer Entwicklungsumgebung Visual Studio

Die von Microsoft angebotene integrierte Entwicklungsumgebung für verschiedene Hochsprachen wie .NET, C, C++, C++/CX, C#, F#, SQL Server, TypeScript und Python sowie HTML, JavaScript und CSS bekommt ein Update. Die Version 12.0 (Visual Studio 2013) wird mit 20.7.2015 durch eine neue Edition (Visual Studio 2015) ersetzt. Für kommerzielle und nicht-kommerzielle Anwender bringt dies viele Vorteile.

Die ohnehin schon komfortable Entwicklungsumgebung soll damit noch besser werden. Features sollen für kommerzielle Anwender noch leistbarer werden.

Visual Studio Enterprise: Eine Edition zur kommerziellen Nutzung

Statt bisher vier bietet Microsoft nur noch drei verschiedene Ausgaben bzw. Lizenzen an. Der Softwarehersteller macht damit der vielen Entwicklern ohnehin schon lästigen Unterscheidung zwischen Visual Studio Premium und Visual Studio Ultimate endgültig ein Ende. Die beiden kommerziell verfügbaren und an eine MSDN-Mitgliedschaft (Microsoft Developer Network) gekoppelten Editionen werden nun durch eine einzige Enterprise-Edition ersetzt. MSDN-Mitgliedschaft inklusive.

Vorteile von Visual Studio 2015

  • Einfacherer Zugang zu den benötigten Werkzeugen
  • Verfügbarkeit von attraktiven Zusatzprodukten wie
  • Visual Studio Express 2015 Editions
  • Visual Studio Test Professional with MSDN
  • MSDN Platforms
  • Visual Studio Professional 2015 Einzellizenz mit „IDE only“-Option
  • Visual Studio Team Foundation Server 2015

Das heißt für alle kommerziellen Nutzer von Visual Studio: Bisherige Premium oder Ultimate Nutzer werden automatisch auf Enterprise umgestellt. Preislich ändert sich dadurch nichts. Für Ultimate-Kunden wird es aber mittelfristig billiger, denn Microsoft senkt die Preise bei Volumenlizenzen um 43 %. Einzellizenzen werden um 55 % billiger.

Die Community-Ausgabe bleibt auch mit Visual Studio 2015 weiterhin kostenlos.

War dieser Beitrag von unseren Softwareentwicklern hilfreich?